Neue Kooperation

Neue Kooperation

11. November 2016

Gleich drei Partner hat das Luise-von-Duseberg-Gymnasium hinzugewonnen. Der te Neues Verbund mit der gleichnamigen Druckerei, dem IT-Unternehmen GEDAK und dem Prozessdienstleister PORTICA kooperiert mit dem Luise-von-Duesberg-Gymnasium Kempen. Tobias te Neues, Geschäftsführer der Druckereigesellschaft, Bernd Kothes, Geschäftsführer von GEDAK und PORTICA, sowie Schulleiter Benedikt Waerder haben dazu am Freitag, 4.11., in der te Neues Druckereigesellschaft eine Vereinbarung unterzeichnet. Anschließend führte die Geschäftsführung des Verbundes eine Abordnung unserer Schule durch die Räume der drei Unternehmen. Hier konnten gewaltige Tintenstrahldrucker, Druckmaschinen, Lagerhallen und Papierstapel besichtigt und die IT-gesteuerten Arbeitsabläufe der Logistik und Produktion nachvollzogen werden. Eine spannende und beeindruckende Vielfalt an Arbeitsprozessen wurde den LvD-Lehrkräften hier vor Augen geführt! Wir freuen uns über die Wertschätzung, die wir erfahren haben, und sind gespannt auf die Möglichkeiten, die sich unseren Schülerinnen und Schülern bieten.  

Die Kooperation  ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, im Rahmen der Berufsorientierung betriebliche Abläufe in den drei Unternehmen sowie die Ausbildungsangebote noch intensiver kennenzulernen als bisher.

Allein in diesem Jahr hatte es bereits mehrere Aktivitäten gegeben. Dazu zählen ein IT-Workshop mit Schülern des Informatik-Leistungskurses, ein Berufsfelderkundungstag, Schülerpraktika und die Teilnahme des te Neues Verbundes am MINT- sowie am Technik-Tag. Der Kooperationsvertrag sieht den Ausbau dieser Aktivitäten vor. Die Auszubildenden im te Neues Verbund werden in die Partnerschaftsprojekte integriert. Außerdem informieren die Druckerei te Neues, GEDAK sowie PORTICA über allgemeine Wirtschaftsthemen speziell aus dem Bereich Druck, IT und Logistik. Damit tragen sie zu einem praxisnahen Unterricht bei und stellen sich als regionale Arbeitgeber vor. Konkret vorgesehen sind Betriebserkundungen und -besichtigungen, Unternehmensvorstellungen und Berufspräsentationen. Verschiedene Schülerpraktika ermöglichen es den Gymnasiasten, das Ausbildungsangebot zum/zur Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung und Systemintegration, Informatikkaufmann/-frau, Industriekaufmann/-frau, Mediengestalter/-in Digital & Print, Kaufmann/-frau für Büromanagement, Fachkraft für Lagerlogistik und Medientechnologe/-in Druck ausführlich kennenzulernen. Die Teilnahme  an Schulveranstaltungen und Workshops ergänzen das Angebot.

„Uns ist es wichtig, als regionaler Arbeitgeber Menschen die Attraktivität zukunftsgerichteter Ausbildungsberufe zu zeigen und eine gute berufliche Perspektive zu bieten“, sagte Tobias te Neues und erklärte: „Wir bilden stets für den eigenen Bedarf aus  und qualifizieren eine große Anzahl junger Menschen als  Fach- und Führungskräfte.“ Dieses Engagement würdigte Benedikt Waerder: „Es ist eine hervorragende Ergänzung zu unseren bisherigen Kooperationen, auf einen Partner im Bereich IT, Logistik und Druck zählen zu können. Den Schülern eröffnen sich noch vielfältigere Möglichkeiten des Lernens und zugleich weitere kurze Wege in die Wirtschaft.“

Zurück