aktuelle Infos der Schulleitung

aktuelle Infos der Schulleitung

21. April 2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nachdem am Samstagabend die 15. Corona-Schulmail verschickt wurde, aus der die notwendigen Informationen für die Gestaltung der nächsten beiden Wochen  zu entnehmen waren, haben wir uns gestern und heute damit beschäftigt, diese Vorgaben auf unsere Bedingungen herunterzubrechen.

Folgende Informationen können wir Ihnen jetzt geben:

Hygienemaßnahmen:

  • Die Raumnutzung ist dem Schulträger zur Kenntnis gegeben worden. Es findet eine tägliche Reinigung, auch der Kontaktflächen, in allen von uns genutzten Räumen statt.
  • Wir haben alle Lehrkräfte gebeten, bei der Ankunft, in den Pausen und beim Gang durch das Gebäude oder durch den Klassenraum Schutzmasken zu tragen. Während des Unterrichts, also wenn Sie am Platz sitzen, können Schüler/innen und Lehrkräfte die Masken abnehmen.
  • Die Q2 ist ebenfalls gebeten worden, Masken zu tragen. Wir werden am Donnerstag auch genähte Masken da haben, um denjenigen auszuhelfen, die keine Masken bekommen konnten. (Vielen Dank an die Kempener Ehrenamtler aus dem „Tauschring Kempen“, die uns unterstützt haben!)
  • Die SuS sind gebeten worden, Desinfektionsmittel für die Hände (sofern vorhanden) mitzubringen.
  • Seifenspender und Papierhandtücher sind in allen Unterrichtsräumen vorhanden, defekte Wasserhähne sind repariert worden.
  • Im Treppenhaus haben wir Aufgang und Abgang getrennt, damit Begegnungen vermieden werden können (Schilder beachten!).
  • In den Pausen werden Aufsichten auf die Einhaltung der Abstände achten.
  • Die Türen werden offen verkeilt, um die Kontaktflächen zu minimieren. Der Unterricht muss also bei offenen Türen stattfinden.

Regelungen für die Abiturienten:

  • Mit Lehrkräften aus Risikogruppen sind konkrete Vereinbarungen getroffen worden. Diese Lehrkräfte informieren die Schüler/innen über die kursspezifischen Regelungen und die Möglichkeiten des Lernens auf Distanz.
  • Die Lehrkräfte haben zu dokumentieren, wer teilgenommen hat und wo er/sie gesessen hat.
  • Die Unterrichtsräume sind inzwischen so vorbereitet, dass ein Abstand von mehr als 1,50 m eingehalten werden kann.  Pro Tag wird ein Unterrichtsraum nur durch eine Lerngruppe genutzt.
  • Die Schüler/innen der Q2 nehmen freiwillig an den prüfungsvorbereitenden Tätigkeiten teil. In einer Mail an die Q2 sind die Schülerinnen und Schüler darüber informiert worden, dass sie sich am Tag vorher bei der Fachlehrkraft abmelden sollen, wenn sie nicht teilnehmen. Es wäre hilfreich, wenn auch das Sekretariat eine solche Abmeldung erhielte (per Mail an info@lvd.de).
  • Am 23.4. (Do) und 29.4. (Mi) tagt der LK I,
  • am 24.4. (Fr) und 30.4. (Do) der LK II,
  • am 27.4. das 3. Abiturfach,
  • am 28.4. das 4. Abiturfach.
  • Der Raumplan (unten im Downloadbereich)informiert über Details und die jeweilige Gruppengröße. Grundsätzlich findet der Unterricht von 8 bis 13 Uhr statt. Zum Teil müssen die Kurse in zwei Räumen unterrichtet werden, wenn der Kurs für einen Raum zu groß ist. Über Details und ggf. abweichende Unterrichtszeiten informieren die Fachlehrkräfte.
  • Wie der Unterricht/die Übungen/die Fragestunden gestaltet sind, entscheiden die Lehrkräfte entsprechend den Bedürfnissen der Kursteilnehmer/innen. Die Beantwortung von fachlichen Einzelfragen, Einzelbearbeitung von Materialien zur Prüfungsvorbereitung, Besprechung von Musterklausuren, Wiederholung von einzelnen Themenfeldern oder die Simulation von mündlichen Prüfungen  - all das sind denkbare und sinnvolle Szenarien. Es ist sicherlich auch hilfreich, wenn die Prüflinge ihre Fragen und Probleme rechtzeitig den Lehrkräften mitteilen.
  • Vor der Pause weisen die Lehrkräfte die Schüler/innen darauf hin, die Abstandsregeln einzuhalten, und beobachten, wie die Situation auf den Gängen ist und wann die Schüler/innen den Raum verlassen können. 

Lernen auf Distanz:

  • Die Regeln für das Lernen auf Distanz bleiben bestehen (Mo und Do. Aufgaben über die Klassenleitung bzw. in EF und Q1 direkt von den Fachlehrkräften!)
  • Leistungsbewertung: In der 14. Schulmail des Ministeriums wurde noch einmal klargestellt:

„Wir haben im Rahmen unserer FAQ-Liste und auch im Rahmen der 9. Schulmail hervorgehoben, dass die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben keiner Leistungskontrolle oder -bewertung unterliegen. Knüpft der Unterricht nach Wiederbeginn an die bearbeiteten Aufgaben an, so können Leistungen, die dann, auch infolge des häuslichen Arbeitens, aus dem Unterricht erwachsen, bewertet werden. Für die jetzt anstehende Phase der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs werden wir darauf hinwirken, dass gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht worden sind und noch erbracht werden, auch zur Kenntnis genommen werden und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht miteinfließen können. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen.“ 

  •  In der Q1 wächst mit zunehmender Dauer der Schulschließung die Problematik der Leistungsbewertung an, da die meisten Kurse in das Abitur eingebracht werden müssen.  Wir haben aber bisher keine konkretisierenden Hinweise dazu. Vermutlich werden schon bald  Klausuren geschrieben werden müssen. Fraglich ist, ob Inhalte der Corona-Wochen für Klausuren als Grundlage genommen werden können. Es werden sicherlich nicht ohne die Gelegenheit zur Besprechung von Aufgaben im Unterricht Klausuren über zu Hause Gelerntes geschrieben werden, dennoch können die jetzt gelernten Inhalte Inhalte klausurrelevant sein. Wir erwarten hierzu Ende April bzw. Anfang Mai eine Klärung aus Düsseldorf.

Notbetreuung:

Es ändert sich nichts am schulinternen Verfahren. Falls Sie als Berechtigte einen Platz in der Notbetreuung beanspruchen möchten, bitten wir Sie um Mitteilung am Tag vorher unter betreuung@lvd.de.

Ausblick:

  • Im Schulmail-Archiv können Sie alle 15 Corona-Schulmails nachlesen. Weitere Informationen stehen auch den Schulleitungen in NRW nicht zur Verfügung. Daher gibt es keine Klarheit für die Situation nach dem 4. Mai.  
  • Die für Ende April vorgesehenen Berufsfelderkundungstage entfallen in diesem Jahr. Wir gehen derzeit von einer Verschiebung in die 9. Klasse aus.
  • Die für das Ende des Schuljahres geplanten Portfoliotage werden wahrscheinlich ebenfalls entfallen. 
  • Auch eine Abiturentlassfeier in unserer Aula ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur schwer vorstellbar.
  • Die Wahlen für die 2. Fremdsprache (Latein/Französisch) für Klasse 7,  WPII für Klasse 9, zur EF und Q1 werden wir jetzt vorbereiten. Statt Infoveranstaltungen wird es zunächst digitale Informationen geben. Fachlehrkräfte und Jahrgangsberater können darüber hinaus natürlich auch telefonisch oder per Mail Fragen beantworten und Schüler/innen bzw. Eltern beraten. Leider können wir die Wahlen nicht weiter nach hinten schieben, da Unterrichtsverteilung und Kurseinrichtung vor Schuljahrsende in Kooperation mit dem Gymnasium Thomaeum noch geplant werden müssen. Wir werden unser Bestes tun, um in dieser schwierigen Situation entstehende Unsicherheiten auszuräumen.

Leider sind immer noch sehr viele Fragen offen. Wir müssen uns alle mit dem Status quo begnügen, da auch die vorgesetzten Behörden noch nicht alle Fragen beantworten können und die Entwicklung nicht vorhersehen können. Dass das für den Einzelnen eine Belastung darstellt, ist uns allen bewusst. Die Lehrkräfte sind angewiesen, auch diese Perspektive mit in den Blick zu nehmen und ihren Kursteilnehmer/inne/n Gelegenheit zu geben, darüber zu sprechen. In diesem Zusammenhang weise ich darauf hin, dass wir mit Klassen- und Jahrgangsleitungen, SV-Lehrern (Herr Peter, Herr Heuser), Schulsozialarbeiterin (Frau Haffmanns), Beratungslehrkräften (Frau Schauerte-Lüke, Herr Rott) und Schulseelsorgerin (Frau Tutt)  auch jetzt zahlreiche Möglichkeiten haben, vertrauliche Gespräche zu führen. Die Emailadressen finden Sie auf unserer Homepage.

Unser Sekretariat bleibt ebenfalls in den kommenden Wochen vormittags zwischen 8 und 12.30 Uhr besetzt.

Erfreulicherweise können wir ab Donnerstag auch ein Angebot in unserem Café Luise bereithalten: In veränderter Organisation, mit reduziertem Personaleinsatz und verändertem Angebot und natürlich unter Beachtung aller Hygiene- und Gesundheitsregeln werden Schüler/innen und Lehrkräfte in den Kernzeiten des Unterrichts Pausenverpflegung  erwerben können. Es wäre schön, wenn dieses Angebot auch wahrgenommen würde! Ich danke Frau Hoenen-Bartz für die tolle Organisation!

Im Anhang finden Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Eltern- und der Oberstufenbefragung. Interessant ist die inhaltliche Breite der Textantworten, die ich bewusst nicht zusammengefasst, sondern lediglich anonymisiert habe.  Nicht nur aus diesen wertvollen und hilfreichen Rückmeldungen, sondern auch aus vielen persönlichen Gesprächen und Erlebnissen kann ich im Übrigen von einer wirklich funktionierenden Schulgemeinschaft sprechen: Spontane Hilfsbereitschaft, ermutigende Rückmeldungen, konstruktives Mitdenken und eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften und vielen anderen Beteiligten sind am LvD zahlreich zu finden. Schauen Sie doch noch mal auf die Corona-Spezialseite unserer Homepage, auf der viele Beispiele davon zu finden sind! 

Gemeinsam werden wir diese schwierige Zeit überstehen!

Bleiben Sie gesund, gelassen und zuversichtlich!

Herzliche Grüße

B. Waerder

Zurück